Kubo-Aktionen

Was ist ein Kubo?

„Kubo“ ist eine Abkürzung und steht für „Kulturbotschafter“.

Kubos sind Jugendliche und junge Erwachsene, die sich selber gerne mit Kultur und Medien beschäftigen. Sie bieten anderen Kindern und Jugendlichen Angebote zu diesen Themen an.

Was einen Kubo ausmacht, das haben in diesem Jahr die Jugendlichen selber entschieden.

2016_bnaw_fortbildung-planungstreffen_kubo-eigenschaften

Impressionen aus dem Kubo-Alltag

Fortbildung

Wann?

  • Freitag 22. April und Samstag 23. April 2016

Wo?

  • In der Familienbildungsstätte und dem Mehrgenerationenhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wer?

  • 12 „neue“ Kubos und einige „alte Hasen“
  • Bernadette Heeb-Klöckner, Künstlerin, Museumspädagogin
  • Carsten Liedtke, Referent des MedienKompetenzNetzwerkes (MKN)
  • Christine Kläser, Diplom Pädagogin der Familienbildungsstätte
  • Sara Wessel, Leitung der OKUJA

Was?

Aktiv und kreativ haben sich die Jugendlichen mit den Begriffen „Kultur“, „Interkulturalität“ und „Medienkompetenz“ auseinandergesetzt, um sich so auf die Herausforderungen des Kubo-Alltages vorzubereiten.

Die Jugendlichen waren auf Kult-Tour durch die Stadt, „machten“ Kultur, beschäftigten sich mit Medien und versuchten ohne Worte auszukommen und Möglichkeiten der nonverbalen Kommunikation zu nutzen.

Planungstreffen

Wann?

  • An 6 Donnerstagabenden von Mai bis Juli 2016

Wo?

  • In der Familienbildungsstätte in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wer?

  • 17 Kubos
  • 6 verschiedene Referenten der Ferien-Workshops
  • Christine Kläser, Diplom Pädagogin der Familienbildungsstätte
  • Sara Wessel, Leitung der OKUJA

Was?

Wie der Name es schon sagt, wurde bei diesen Treffen geplant und zwar die Ferienaktion in den Sommerferien.

Bei jedem Planungstreffen stand ein anderer Workshop auf dem Programm. Bei einer kleinen Aktion konnten die Kubos die Workshops selber ausprobieren und Ideen für die Sommerferien entwickeln. So wurde gekocht, gemalt, getanzt, geschauspielert und vieles mehr.

Reflexionstreffen

Wann?

  • Freitag 18. November 2016

Wo?

  • In der Lehrküche der Familienbildungsstätte in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wer?

  • 11 Kubos
  • Bernadette Heeb-Klöckner, Künstlerin, Museumspädagogin
  • Cathrin Ondricek, Kursleiterin für Kinder- und Eltern-Kind-Kurse
  • Christine Kläser, Diplom Pädagogin der Familienbildungsstätte
  • Sara Wessel, Leitung der OKUJA

Was?

Jedes Jahr geht einmal zu Ende.

Als Danke-Schön für ihr ehrenamtliches Engagement werden die Kubos am Jahresende stets zu einem besonderen Event eingeladen. In diesem Jahr zu dem Koch-Event „1001 Nacht“.

Unter der Leitung von Cathrin Ondricek wurde geschnippelt und gerührt, gekocht und gebraten und schließlich geschmaust. Dabei standen orientalische Leckereien auf dem Speiseplan und zum Abschluss ging es sogar noch auf Gewürzkunde-Tour, bei der sich jeder sein eigenes Gewürzgläschen füllen konnte.

Der Abend wurde außerdem zur Reflexion des Projektes genutzt.

Was hat den Kubos gefallen? Was war nicht so gut? Welche Wünsche für 2017 gibt es?

Fragen über Fragen, auf die nur die Kubos eine Antwort wussten.