Über das Projekt

BfB_Absendermarke_erweitert_03

Kulturbotschafter schaffen Kulturräume

ist ein gemeinschaftliches Projekt von

Katholische Familienbildungsstätte Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
OKUJA – Offene Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler
Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler
Evangelische Kirchengemeinde Bad Neuenahr

Unser Projekt läuft auf zwei Ebenen ab und erstreckt sich über das ganze Jahr.

Die Kubo-Ebene

Kubo ist die Abkürzung für „Kulturbotschafter“.

Kubos sind Jugendliche, die ehrenamtlich in unserem Projekt mitwirken und an die verschiedenen Projekt-Aktionen teilnehmen und diese begleiten. Da die Kubos ein besonders wichtiger Bestandteil unseres Projektes sind, begleiten wir sie natürlich das ganze Jahr hindurch.

Die Kinder- und Jugendlichen-Ebene

Neben den Veranstaltungen, die speziell für die Kubos sind, gibt es noch Aktionen für Kinder und Jugendliche. Hier werden verschiedene Workshops veranstaltet, die sich um Kultur und Medien drehen.

Das ganze Jahr über macht Kultur stark

Im Frühjahr startet das Projekt mit der Fortbildung zum Kulturbotschafter. Hier lernen die 15 engagierten Jugendlichen das Projekt kennen und erwerben zusätzliches Know-how, um aktiv am Projekt mitzuwirken.

Im Zeitraum zwischen der Fortbildung und den Sommerferien treffen sich die Kubos regelmäßig bei den Planungstreffen. Hier planen sie gemeinsam mit dem Projekt- und Referenten-Team die Ferienaktion für Grundschulkinder.

In den Sommerferien findet die größte Projekt-Aktion statt. Bei der Ferienaktion – Kulturräume für Grundschulkinder werden insgesamt 60 Kinder erwartet, die sich zusammen mit den Kubos und verschiedenen Referenten-Teams in den Räumen der Bündnispartner, im und um das MGH, austoben können.

Im Herbst findet das Medien-Camp für Jugendliche statt. Hier können Jugendliche und Kubos gemeinsam mehr über einen produktiven und bewussten Umgang mit Medien erfahren und selber kleine und große Medienprojekte, wie Filme, Comics, Hörspiele usw. angehen. Bei einer dieser Aktionen ist übrigens auch diese Homepage entstanden.

Zum Jahresabschluss werden die Kubos zum Reflexionstreffen eingeladen. Zusammen mit dem Projekt-Team geht es an diesem Nachmittag und Abend auf einen Kultur-Ausflug. Die Kubos dürfen hier ganz offen ihre Eindrücke vom Projekt äußern und können Wünsche, Vorschläge und Ideen für das nächste Jahr äußern.

Was möchten wir eigentlich erreichen?

Mit dem Projekt Kulturbotschafter schaffen Kulturräume möchten wir

  • Spaß an Kultur und Medien wecken und fördern
  • Offenheit für Kultur und kulturelle Vielfalt schaffen
  • Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, selber Kultur aktiv zu erleben und gestalten zu können
  • wichtige Kulturelle und mediale Kompetenzen vermitteln

Außerdem ist es uns besonders wichtig, das jede Familie (unabhängig ihrer individuellen Situation) die Möglichkeit hat, an den Aktionen unseres Projektes teilhaben zu können.

Dank der Unterstützung durch das Trägerkonsortium von AKSB, familienbildung deutschland und KEB Deutschland e.V. und der Förderung durch das bundesweite Programm Kultur macht stark des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), ist dies möglich – denn alle Projekt-Aktionen sind für Teilnehmer kostenfrei.

logo-aksb-slider keb-logo logo_familienbildung deutschland

Fragen, Anregungen, Ideen? Wenden Sie sich einfach an:

Projektleitung und Ansprechpartner:

Christine Kläser, Diplom-Pädagogin der Familienbildungsstätte
Sara Wessel, Leitung der OKUJA – Offenen Kinder- und Jugendarbeit